UTOPIEN FÜR EINE GRÜNE STADT – DAS KUNSTPROJEKT URBAN PARADISE

Der Künstler Michael Pendry realisiert in Kooperation mit der Münchner Umweltorganisation Green City seine neueste Arbeit, URBAN PARADISE – ein multimedialer Palmengarten auf dem Streetlife-Festival am 31. Mai/1. Juni und am 13./14. September in der Ludwigstraße Höhe Oskar-von-Miller-Ring.

Topshot_URBAN PARADISE_FIELD OF VIEW_FILM_1Das Projekt ist aber nicht nur eine Kunstinstallation, ein Urban Art Projekt, sondern auch ein Bewusstseinsbildungsprojekt. Mit tausenden Pflanzen entsteht in wenigen Stunden ein Ort inmitten der Ludwigstraße Höhe Oskar-von-Miller-Ring, der den Straßendschungel in ein begehbares, grünes Paradies verwandelt. Ziel des URBAN PARADISE ist es, die Dominanz des Autos in der Innenstadt infrage zu stellen. Damit setzt die temporäre Multimediainstallation wichtige Aspekte eines nachhaltigen, urbanen Lebens in einen zeitgemäßen, künstlerischen Kontext.

Zusammen mit zahlreichen Helfern und Unmengen von Palmen, tropischen Pflanzen und Farnen schafft der Künstler den temporären Paradiesgarten URBAN PARADISE. Auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern ist das die größte temporäre, mobile Begrünung einer Straßen in München. Das Kunstprojekt wird von einer Klangwolke aus Naturgeräuschen und speziell für die Installation komponierten Soundcollagen untermalt. Licht- und Nebeleffekte verleihen dem Ort bei Einbruch der Dunkelheit etwas Magisches.

201407_GreenRoom_GreenCity_TinaSchmitt (4)_webGREEN ROOM

Begleitend zum URBAN PARADISE wurde auch die Fußgängerunterführung unterhalb der Ludwigstraße auf der Höhe des Oskar-von-Miller-Rings begrünt und so in den GREEN ROOM verwandelt. Eine begehbare Installation, die bis zum Streetlife-Festival im September allen Interessierten offen steht und für Aktionen und Veranstaltungen genutzt wird.

 

DIE INITIATOREN DES PROJEKTES

MICHAEL PENDRY
Seine Kunstprojekte sind weit mehr als reine Licht- und Multimedia Installationen: Es sind Inszenierungen und spielerische Irritationen der Alltagswahrnehmung. Bekannt wurde der studierte Bühnenbildner und Designer vorallem durch monumentale Installationen wie „Stern des Südens“ an der Allianz-Arena, „Clouds“ in der Schrannenhalle oder „Les Colombes“ in der Heilig Geist Kirche. www.pendry.de

GREEN CITY
Green City e.V. macht München zukunftsfähig: Wir erobern die Straße als Lebensraum für die Münchner Bürgerinnen und Bürger Stück für Stück zurück: Straßen zum Radfahren, Spazieren und Skaten, Plätze für Kommunikation, Kultur und Spiel. Frische Luft, mehr Grün, weniger Lärm – unser München der Zukunft, ein München für Menschen. www.greencity.de

BEGRÜNUNGSBÜRO – MEHR GRÜN FÜR MÜNCHEN
Ob temporäre Aktionen wie URBAN PARADISE und GREEN ROOM oder nachhaltige Lösungen wie Dachgärten und begrünte Fassaden – Grün verbessert das Stadtklima. Es erhöht die Lebensqualität, absorbiert Hitze und Feinstaub und wandelt Kohlendioxid in Sauerstoff um. Doch durch die zunehmende Verdichtung schwinden Grünf lächen. Mit dem Ziel innovative Begrünungsprojekte zu entwickeln, hat Green City e.V. das Begrünungsbüro ins Leben gerufen. Gefördert wird das Beratungs- und Projektentwicklungsbüro vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München und ist somit Teil der städtischen Klimaschutzstrategie. www.begruenungsbuero.de

 

KONTAKT / IMPRESSUM

Green City e.V., Lindwurmstraße 88, 2. Aufgang, 5. Stock, 80337 München
V.i.S.d.P.: Martin Glöckner, Geschäftsführung, Tel: (089) 890 668 –310
Presse/Redaktion: Katja Bachert, Kommunikation, katja.bachert@greencity.de, Tel: (089) 890 668 -313
Gestaltung: www.sebastiankrawczyk.com

↑ nach oben